Rustikales Kartoffelbrot mit Sauerteig

Nach vielen Brötchen war es heute mal wieder Zeit für ein Brotrezept: Dieses rustikale Weizenmischbrot ist dank der Kartoffeln im Teig super saftig und aromatisch, bleibt lange frisch und der Teig dafür ist schnell und einfach gemacht. Ihr braucht keine Hefe und langes Kneten ist auch nicht nötig. Außerdem ruht der Teig für das Kartoffelbrot mit Sauerteig bequem über Nacht im Kühlschrank und muss morgens nur noch gebacken werden.

Bei den Links mit Sternchen* handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt und etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision und ihr unterstützt dadurch meine Arbeit (Danke dafür 🧡). Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht. Mehr Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

Diese Zutaten braucht ihr für das Kartoffelbrot

  • Roggenvollkornmehl: Ich mahle meine Vollkornmehle am liebsten selbst. Frisch gemahlene Mehle haben mehr Geschmack und mehr Nährstoffe als Supermarktmehle. Allerdings sind sie auch nicht so lange haltbar und sollten immer gleich nach dem Mahlen verwendet werden. Wenn ihr keine Getreidemühle* habt, könnt ihr natürlich auch gekauftes Mehl verwenden.
  • Weizenmehl: Für dieses Kartoffelbrot eignet sich am besten Weizenmehl Typ 1050. Alternativ könnt ihr aber auch Weizenmehl Typ 550 oder 405 verwenden. Wenn ihr einen Teil des Mehls durch Vollkornmehl ersetzen möchtet, müsst ihr den Wasseranteil im Rezept entsprechend erhöhen, weil Vollkornmehl mehr Wasser aufnehmen kann.
  • Wasser: Im Sommer kalt und im Winter lauwarm.
  • Kartoffeln (gekocht, geschält und abgekühlt). Für das Rezept könnt entweder festkochende oder mehligkochende Kartoffeln verwenden.
  • Sauerteigstarter: Ich füttere meinen Sauerteigstarter zu gleichen Teilen mit Wasser und Mehl. Für das Mehl benutze ich eine Mischung aus Weizen- und Roggenvollkornmehl. Wenn ihr ein anderes Mehl-Wasser-Verhältnis verwendet, müsst ihr möglicherweise die Wassermenge im Rezept anpassen. Wenn ihr noch keinen Sauerteigstarter habt, zeige ich euch hier, wie ihr einen züchten könnt.
  • Salz für den Geschmack.
  • Brotgewürz besteht normalerweise aus Kümmel, Anis, Fenchelsamen und Koriander. Für ein feineres Aroma könnt ihr gemahlenes und für ein herzhaftes Aroma geschrotetes Gewürz verwenden.

Mehr Sauerteigrezepte mit Kartoffeln

Hilfreiche Tools – Meine Empfehlungen

Bei den Links mit Sternchen* handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt und etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision und ihr unterstützt dadurch meine Arbeit (Danke dafür 🧡). Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht. Mehr Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

  • Eine Getreidemühle* für frisch-gemahlenes Vollkornmehl.
  • Einen Danish-Whisk* – vor allem wenn ihr keine Knetmaschine nutzt. Damit könnt ihr eure Zutaten vermischen, ohne, dass der ganze Teig am Löffel klebt.
  • Eine Küchenwaage*.
  • Einen Pürierstab*.
  • Mit diesem scharfen Bäckermesser* zaubert ihr präzise Schnitte in eure Brote und könnt euch bei aufwändigen Mustern kreativ austoben.
  • Mit einer Teigkarte aus Edelstahl* könnt ihr eure Teiglinge abstechen oder eure Brote formen.
  • Mit Gärkörbchen aus natürlichem Paddingrohr könnt ihr schöne Laibe backen. Es gibt runde Gärkörbchen* und ovale Gärkörbchen*. Wenn ihr mehrere Brote gleichzeitig backen möchtet, würde ich euch ovale Körbchen empfehlen. Die brauchen im Kühlschrank und im Ofen weniger Platz.
  • Eine Dampfschale bestehend aus einer Edelstahl-Ofenform* und Lavasteinen*. Die Schale wird mit den Steinen gefüllt und beim Vorheizen auf den Boden des Ofens gestellt. Wenn ihr euer Brot in den Ofen schiebt, schüttet ihr heißes Wasser auf die Steine. Dadurch entsteht Dampf, der dafür sorgt, dass euer Brot gut aufgeht.
  • Einen Brotbackstein*, damit eure Brote, Brötchen und Pizza schön knusprig werden.
  • Beim Brotbacken im Gusseisentopf* könnt ihr auf einem Brotbackstein und eine Dampfschale verzichten, weil im Topf das perfekte Klima herrscht.
  • Ein Abkühlgitter* für Brot, Brötchen und Waffeln.
  • Ein scharfes Brotmesser*.
  • Ein Edelstahl-Toaster* für Brotscheiben, Toasts und Brötchen.

Mehr Produktempfehlungen findet ihr hier.

Kartoffelbrot mit Sauerteig

Mehr Sauerteigbrote

Französische Fougasse mit Sauerteig

Französische Fougasse mit Sauerteig

Wusstet ihr, dass Foccacia und Fougasse quasi entfernte Cousins sind? Das Wort Fougasse stammt nämlich vom altokzitanischen Wort fogatza ab. Und dieses Wort hat sich aus dem lateinischen Wort focacia entwickelt, was so viel wie „in der Herdasche Gebackenes“ bedeutet….

mehr lesen
Fluffiges Kartoffel Toastbrot mit Sauerteig

Fluffiges Kartoffel Toastbrot mit Sauerteig

Ich liebe herzhaftes Vollkornbrot, aber genau so sehr freue ich mich über eine Scheibe Toastbrot mit Marmelade zum Frühstück. Und natürlich schmeckt selbstgebackenes Toastbrot um Welten besser als die gekaufte Variante. Diese Version mit Sauerteig und Kartoffeln…

mehr lesen
Rustikales Kartoffelbrot mit Sauerteig

Rustikales Kartoffelbrot mit Sauerteig

Dieses rustikale Weizenmischbrot ist dank der Kartoffeln im Teig super saftig und aromatisch, bleibt lange frisch und der Teig dafür ist schnell und einfach gemacht. Ihr braucht keine Hefe und langes Kneten ist auch nicht nötig. Außerdem ruht der Teig für das Kartoffelbrot mit Sauerteig bequem über Nacht im Kühlschrank und muss morgens nur noch gebacken werden.
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Ruhezeit 17 Stunden
Gesamtzeit 18 Stunden 20 Minuten
Gericht Kartoffelbrot, Sauerteigbrot
Küche Deutsch
Portionen 1 Kartoffelbrot

Zutaten
  

  • 150 g Roggenvollkornmehl frisch gemahlen
  • 475 g Weizenmehl Typ 1050
  • 355 g Wasser
  • 200 g Kartoffeln geschält und gekocht
  • 100 g Sauerteigstarter
  • TL Salz
  • 2 TL Brotgewürz

Anleitungen
 

  • Die Kartoffeln entweder mit einer Gabel zerdrücken oder für einen besonders homogenen Teig zusammen mit dem Wasser pürieren*.
  • Die Kartoffeln mit allen übrigen Zutaten zu einem Teig vermischen*. Den Teig abdecken und vier bis fünf Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen oder bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat. Nach 30 Minuten einmal dehnen und falten.
  • Ein Gärkörbchen* mit einem bemehlten Baumwoll- oder Leinentuch auslegen. Den Teig rund wirken und mit dem Schluss nach unten in das Gärkörbchen* legen. Den Teig mit einem Tuch bedecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Den Ofen mit einem Backstein* und einer Dampfschale bestehend aus einer ​Edelstahl-Ofenform*​ und ​Lavasteinen*​ auf 250 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Hitze auf 230 Grad reduzieren, das Brot auf den Backstein* stürzen und mit einem Bäckermesser* einschneiden. Anschließend 20 Minuten mit Dampf backen. Nach 20 Minuten den Dampf entweichen lassen und die Hitze auf 200 Grad reduzieren. Das Brot zirka 30 Minuten fertig backen.
Keyword einfach, gesund, rustikal

Du hast eines meiner Rezepte ausprobiert?

⭐⭐⭐⭐⭐

Du würdest mir sehr helfen, wenn du dieses Rezept bewertest und dein Feedback in einen Kommentar schreibst. Danke dir!🧡

Zeig mir auch gerne, wie es geworden ist! Verlinke @kruemelig auf deinem Instagram– oder Facebookpost oder nutze #krümelig. Wenn du dir das Rezept für später merken möchtest, speichere es gerne auf Pinterest!

Saftiges Kartoffelbrot über Nacht

Hey, schön, dass du hier bist! 🧡

 

Ich bin Theresa und ich backe – am liebsten mit Sauerteig. Auf meinem Blog Krümelig teile ich meine liebsten Rezepte mit dir.

Das könnte dich auch interessieren

Vier einfache Ciabatta Rezepte mit Sauerteig

Vier einfache Ciabatta Rezepte mit Sauerteig

Sauerteig-Ciabattas gehören seit meinem ersten Versuch fest zu unserem Sonntagsfrühstück dazu. Mit ihrem intensiven Aroma, der luftigen Krume und der knusprigen Kruste erinnern sie mich immer an unseren letzten Italienurlaub. Wenn ihr euch ein bisschen Sommer in die...

mehr lesen
Vollkorn Ciabatta mit Sauerteig backen

Vollkorn Ciabatta mit Sauerteig backen

Damit die Ciabatta Reihe komplett ist (zumindest vorläufig), habe ich heute ein Rezept für Vollkorn Ciabatta für euch. Die Sauerteig Ciabattas bestehen zur Hälfte aus Vollkornmehl und werden nur mit Natursauerteig getrieben. Sie enthalten keine industrielle Hefe,...

mehr lesen
Rustikales Oliven Ciabatta mit Sauerteig über Nacht

Rustikales Oliven Ciabatta mit Sauerteig über Nacht

Fruchtige Oliven und knusprig-luftiges Ciabattas sind das perfekte Match. Ich könnt natürlich auch ein klassisches Ciabatta-Rezept oder die Dinkel-Version mit ein paar Oliven aufpeppen, aber ich habe mir überlegt, dass rustikale Ciabattas aus einem gröberen Mehl...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Mini-Kurs: So züchtest du deinen eigenen Sauerteig-Starter

Abonniere unseren Sauerteig-Newsletter!

Bonus: Erhalte den E-Mail-Kurs "So züchtest du deinen eigenen Starter" für 0 Euro 💌

 

Schön, dass du dabei bist! Bitte überprüfe dein Postfach, um die Anmeldung zu bestätigen und den E-Mail-Kurs zu starten. 🧡 Bitte überprüfe auch deinen Spamordner, wenn du keine Mail von Krümelig erhalten hast.