Handbrot Rezept wie vom Weihnachtsmarkt

Heute habe ich wiedermal eine Leckerei aus Dresden für euch, der in letzter Zeit einen richtigen Hype erfahren hat: Handbrot. Wie der Dresdner Stollen kommt auch das Handbrot aus Dresden – auch wenn es nicht auf eine ganz so lange Geschichte zurückblicken kann. 2005 wurde es zum ersten Mal auf dem Dresdner Stadtfest angeboten. Aber ich finde, es fühlt sich jetzt schon an, wie ein echter Klassiker. Ich kenne die gefüllten Brote vor allem vom Weihnachtsmarkt, aber natürlich schmecken sie das ganze Jahr über und sind auch auf Festivals der perfekte (Kater-)Snack. Dieses Handbrot-Rezept enthält Roggen- und Roggenvollkornmehl für eine rustikale Kruste und Brotgewürz für einen herzhaften Geschmack. Gekochte Kartoffeln sorgen, wie bei Kartoffelbrötchen, für eine saftige Krume.

Handbrot mit vegetarischer und veganer Füllung

Klassischerweise wird Handbrot mit Käse und Schinken gefüllt und mit Schmand und Frühlingszwiebeln garniert. Bei den meisten Imbissständen bekommt ihr aber auch eine vegetarische Option mit gebratenen Champignons. Wer eine vegane Version sucht, wird auf dem Weihnachtsmarkt oder Festival eher selten fündig. Wenn ihr euer Handbrot selber macht, ist aber auch das überhaupt kein Problem. Ihr könnt das Handbrot zum Beispiel mit Pilzen und veganem Käse füllen und mit einer pflanzlichen Creme toppen. Ich finde auch vegane Schinkenwürfel im Handbrot sehr lecker. Wenn ihr keine Fans von fertigen Ersatzprodukten seid, könnt ihr statt dem Käse auch eine vegane Bechamel aus einer Mehlschwitze und pflanzlicher Milch in euer Handbrot füllen.

Kann man Handbrot einfrieren?

Übriges Handbrot könnt ihr super einfrieren. Allerdings solltet ihr es ohne Schmand oder andere Toppings einfrieren. Dafür das Handbrot vollständig abkühlen lassen, luftdicht in Dosen oder Gefrierbeuteln verpacken und im Tiefkühlfach lagern. Wenn ihr vorher schon wisst, dass ihr das Handbrot einfrieren wollt, könnt ihr es ein paar Minuten kürzer backen, damit es beim Aufbacken nicht zu dunkel und trocken wird. Zum Auftauen legt ihr die gefrorenen Handbrot am besten über Nacht in den Kühlschrank. Vor dem Servieren werden die Handbrote dann noch kurz aufgebacken, damit der Käse schmilzt und die Kruste schön knusprig wird.

Du hast noch keinen Sauerteig-Starter?

Erhalte unseren E-Mail-Kurs „So züchtest du deinen eigen Starter“ für 0 Euro 💌

Abonniere unseren Sauerteig-Newsletter!

    Wofür interessierst du dich?

    Natürlich kannst du dich jederzeit wieder abmelden. Infos zum Datenschutz.

    Das braucht ihr für dieses Handbrot Rezept

    • Kartoffeln (gekocht und geschält) für eine saftige Krume.
    • Weizenmehl Typ 1050 oder Ruchmehl.
    • Roggen- und Roggenvollkornmehl: Selbst gemahlene Vollkornmehle haben einen reicheren Geschmack und mehr Nährstoffe im Vergleich zu Supermarktmehlen. Allerdings sind sie nicht so lange haltbar und sollten direkt nach dem Mahlen verwendet werden. Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt, eigenes Mehl herzustellen, könnt ihr natürlich auch auf gekauftes Mehl zurückgreifen. Wenn ihr mehr Vollkornmehl verwenden wollt, als im Rezept angegeben, müsst ihr wahrscheinlich den Wasseranteil erhöhen. Vollkornmehle nehmen mehr Wasser auf als weiße Mehle.
    • Wasser: Im Sommer kalt und im Winter lauwarm.
    • Sauerteigstarter: Es ist nicht zwingend erforderlich, den Sauerteigstarter ständig frisch zu füttern, aber die letzte Auffrischung sollte nicht länger als eine Woche zurückliegen. Falls ihr altes Anstellgut habt, stelle ich euch gerne passende Rezepte vor. Meine persönliche Methode besteht darin, meinen Sauerteig mit einer gleichen Menge Wasser und Mehl zu füttern. Dabei verwende ich eine Mischung aus Weizenmehl und Roggenvollkornmehl. Solltet ihr ein anderes Wasser-Mehl-Verhältnis für euren Sauerteig wählen, denkt daran, die Wassermenge im Rezept entsprechend anzupassen. Hier sind einige hilfreiche Tipps, um euren Sauerteigstarter stets vital und gesund zu halten.
    • Butter oder eine vegane Alternative für eine feine Krume.
    • Salz und Brotgewürz für den Geschmack. Brotgewürz besteht normalerweise aus Kümmel, Anis, Fenchelsamen und Koriander. Für ein feineres Aroma könnt ihr gemahlenes und für ein herzhaftes Aroma geschrotetes Gewürz verwenden.

    In drei Schritten: Handbrot selber machen

    1. Den Teig mischen und ruhen lassen. Schinken und/oder Champignons anbraten.
    2. Die Handbrote füllen, formen und wieder ruhen lassen.
    3. Den Ofen vorheizen und die Handbrote knusprig backen.

    Mehr Weihnachtsrezepte

    Rezept: Handbrot wie vom Weihnachtsmarkt

    Dieses Handbrot-Rezept enthält Roggen- und Roggenvollkornmehl für eine rustikale Kruste und Brotgewürz für einen herzhaften Geschmack. Gekochte Kartoffeln sorgen, wie bei Kartoffelbrötchen, für eine saftige Krume. Ich kenne die gefüllten Brote vor allem vom Weihnachtsmarkt, aber natürlich schmecken sie das ganze Jahr über und sind auch auf Festivals der perfekte (Kater-)Snack.
    Vorbereitungszeit 30 Minuten
    Zubereitungszeit 40 Minuten
    Ruhezeit 12 Stunden
    Gesamtzeit 13 Stunden 10 Minuten
    Gericht Handbrot, Sauerteigbrot
    Küche Sächsisch
    Portionen 6 Handbrote

    Zutaten
      

    Teig

    • 70 g Kartoffeln gekocht und geschält
    • 340 g Weizenmehl Typ 1050 oder Ruchmehl
    • 100 g Roggenmehl Typ 997
    • 50 g Roggenvollkornmehl
    • 340 g Wasser
    • 60 g Sauerteigstarter
    • 10 g Butter oder eine vegane Alternative
    • 1 TL Salz
    • 1 TL Brotgewürz geschrotet oder gemahlen

    Füllung

    • 150 g Gouda oder eine vegane Alternative
    • 200 g Champignons
    • 100 g Schinkenwürfel oder eine vegane Alternative
    • 1 Zwiebel

    Topping

    • Schmand oder eine vegane Alternative
    • Frühlingszwiebeln

    Anleitungen
     

    Tag 1

    • Für den Teig die Kartoffeln mit einer Gabel fein zerdrücken und mit Roggen- und Weizenmehl, Butter, Wasser, Gewürzen, Sauerteigstarter und Salz vermischen.
    • Den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen und einmal dehnen und falten.
    • Anschließend weitere fünf bis acht Stunden ruhen lassen oder solange, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
    • Den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Tag 2

    • Für die Füllung die Champignons, Zwiebel und den Schinken klein schneiden, scharf anbraten und abkühlen lassen.
    • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und mit einem Nudelholz zu einem länglichen Rechteck von einem Zentimeter Dicke ausrollen. Die lange Seite des Rechtecks sollte zirka sechs Handbroten entsprechen.
    • In die Mitte des Teiges kleine Häufchen der Füllung setzen und mit Käse bedecken.
    • Den Teig von beiden Seiten über die Füllung schlagen und rundherum leicht andrücken.
    • Die einzelnen Handbrote mit einer Teigkarte abstechen, auf ein Backblech legen, abdecken und eine weitere Stunde ruhen lassen.
    • Den Ofen auf 250 Grad vorheizen.
    • Die Handbrote in den Ofen schieben, die Hitze auf 230 Grad reduzieren und die Brötchen 15 Minuten mit Dampf und 15 bis 20 Minuten ohne Dampf fertig backen.
    • Die Handbrote mit Schmand und Frühlingszwiebeln servieren. Guten Appetit!
    Keyword knusprig, mit Roggenmehl, mit Sauerteig, ohne Hefe, über Nacht, vegetarische Füllung, wie vom Weihnachtsmarkt

    Hol dir das E-Book für
    0 Euro! 📖

    So hältst du deinen Starter fit und gesund.

    Abonniere unseren Sauerteig-Newsletter!

      Natürlich kannst du dich jederzeit wieder abmelden. Infos zum Datenschutz.

      Du hast eines meiner Rezepte ausprobiert?

      ⭐⭐⭐⭐⭐

      Du würdest mir sehr helfen, wenn du dieses Rezept bewertest und dein Feedback in einen Kommentar schreibst. Danke dir!🧡

      Zeig mir auch gerne, wie es geworden ist! Verlinke @kruemelig auf deinem Instagram– oder Facebookpost oder nutze #krümelig. Wenn du dir das Rezept für später merken möchtest, speichere es gerne auf Pinterest!

      Hey, schön, dass du hier bist! 🧡

       

      Ich bin Theresa und ich backe – am liebsten mit Sauerteig. Auf meinem Blog Krümelig teile ich meine liebsten Rezepte mit dir.

      Das könnte dich auch interessieren

      Drei Rezepte für Baguettes mit Sauerteig

      Drei Rezepte für Baguettes mit Sauerteig

      Mit kaum einem anderen Brot kann man so viel Eindruck schinden, wie mit einem selbst gebackenem Baguette. Es ist das perfekte Mitbringsel zum Grillabend oder zum weihnachtlichen Fondue-Essen. Mit diesen einfachen Rezepten gelingen euch rustikale Wurzelbrote,...

      mehr lesen
      Saftige und fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig

      Saftige und fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig

      In einem Monat ist Johannistag und damit endet die Rhabarber Saison. Aber bis es soweit ist, habe ich noch das ein oder andere Rhabarberrezept, das ich unbedingt mit euch teilen möchte. Heute gibt es fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig. Der Teig ist einfach und...

      mehr lesen
      Acht Brote zum Grillen mit Sauerteig

      Acht Brote zum Grillen mit Sauerteig

      Das perfekte Brot zum Grillen, sollte außen knusprig sein und innen so weich, dass es Soßen und Dips gut aufsaugen kann. Außerdem sollte es sich leicht auch ohne Messer teilen lassen und auch optisch etwas hermachen. Wenn es dann noch Urlaubserinnerungen weckt,...

      mehr lesen

      0 Kommentare

      Einen Kommentar abschicken

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

      Recipe Rating




      Mini-Kurs: So züchtest du deinen eigenen Sauerteig-Starter

      Abonniere unseren Sauerteig-Newsletter!

      Bonus: Erhalte den E-Mail-Kurs "So züchtest du deinen eigenen Starter" für 0 Euro 💌

       

      Schön, dass du dabei bist! Bitte überprüfe dein Postfach, um die Anmeldung zu bestätigen und den E-Mail-Kurs zu starten. 🧡 Bitte überprüfe auch deinen Spamordner, wenn du keine Mail von Krümelig erhalten hast.