Müslibrötchen mit Joghurt und Honig

Seid ihr Team Rosinen oder Team ohne Rosinen, wenn es um Müsli geht? Ich sage eigentlich nie Nein zu ein paar Rosinchen, aber bei diesen Brötchen habe ich mich trotzdem dagegen entschieden. Schließlich weiß ich ja beim Backen noch nicht, ob nur Marmelade oder auch eine Scheibe Käse auf meinem Sonntagsbrötchen landen soll. Diese Brötchen können süß und deftig! Der Honig sorgt trotz des Sauerteiges für einen besonders milden Geschmack. Eine ordentliche Portion Haferbrei mit Leinsamen und ein paar Esslöffel Jogurt sorgen dafür, dass die Brötchen auch am zweiten Tag noch frisch und saftig schmecken.

Bei den Links mit Sternchen* handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt und etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision und ihr unterstützt dadurch meine Arbeit (Danke dafür 🧡). Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht. Mehr Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

Einfaches Sauerteigrezept: Müslibrötchen wie vom Bäcker

Mit diesem einfachen Rezept gelingen euch saftige Müslibrötchen wie vom Bäcker über Nacht. Am Abend vorher wird der Teig angerührt, die Nacht verbringt er im Kühlschrank. Am nächsten Morgen müssen die Brötchen nur noch gebacken werden. Sogar das Formen könnt ihr euch sparen! Ich habe die Brötchen ganz bequem mit einem Teigmesser abgestochen. Dann nur noch ein paar Haferflocken dran und fertig sind die gesunden Sonntagsbrötchen.

Das braucht ihr für gesunde Müslibrötchen mit Sauerteig

  • Porridge aus kernigen Haferflocken, Leinsamen und Wasser.
  • Dinkelvollkornmehl: Selbst gemahlene Vollkornmehle haben einen reicheren Geschmack und mehr Nährstoffe im Vergleich zu Supermarktmehlen. Allerdings sind sie nicht so lange haltbar und sollten direkt nach dem Mahlen verwendet werden. Wenn ihr keine Getreidemühle*, könnt ihr natürlich auch auf gekauftes Mehl zurückgreifen. Wenn ihr mehr Vollkornmehl verwenden wollt, als im Rezept angegeben, müsst ihr wahrscheinlich den Wasseranteil erhöhen. Vollkornmehle nehmen mehr Wasser auf als weiße Mehle.
  • Weizenmehl Typ 1050.
  • Joghurt und Honig für saftige milde Sauerteigbrötchen.
  • Salz für den Geschmack.
  • Wasser: Im Sommer kalt und im Winter lauwarm.
  • Sauerteigstarter: Es ist nicht zwingend erforderlich, den Sauerteigstarter täglich frisch zu füttern, aber die letzte Auffrischung sollte nicht länger als eine Woche zurückliegen. Falls ihr altes Anstellgut habt, stelle ich euch gerne passende Rezepte vor. Meine persönliche Methode besteht darin, meinen Sauerteig mit einer gleichen Menge Wasser und Mehl zu füttern. Dabei verwende ich eine Mischung aus Weizenmehl und Roggenvollkornmehl. Solltet ihr ein anderes Wasser-Mehl-Verhältnis für euren Sauerteig wählen, denkt daran, die Wassermenge im Rezept entsprechend anzupassen. Hier sind einige hilfreiche Tipps, um euren Sauerteigstarter stets vital und gesund zu halten.

In drei Schritten: So backt ihr die saftigen Müslibrötchen über Nacht

  1. Aus Haferflocken, Leinsamen und Wasser einen Porridge kochen und abkühlen lassen. Alle Zutaten zu einem Teig vermischen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, die Brötchen abstechen und wieder abgedeckt ruhen lassen.
  3. Den Ofen vorheizen und die Brötchen knusprig backen.

Hilfreiche Tools – Meine Empfehlungen

Bei den Links mit Sternchen* handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt und etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision und ihr unterstützt dadurch meine Arbeit (Danke dafür 🧡). Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht. Mehr Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

  • Eine Getreidemühle* für frisch-gemahlenes Vollkornmehl.
  • Einen Danish-Whisk* – vor allem wenn ihr keine Knetmaschine nutzt. Damit könnt ihr eure Zutaten vermischen, ohne, dass der ganze Teig am Löffel klebt.
  • Mit einer Teigkarte aus Edelstahl* könnt ihr eure Teiglinge abstechen.
  • Eine Dampfschale bestehend aus einer Edelstahl-Ofenform* und Lavasteinen*. Die Schale wird mit den Steinen gefüllt und beim Vorheizen auf den Boden des Ofens gestellt. Wenn ihr eure Brötchen in den Ofen schiebt, schüttet ihr heißes Wasser auf die Steine. Dadurch entsteht Dampf, der dafür sorgt, dass die Brötchen gut aufgeht.
  • Einen Brotbackstein*, damit eure Brötchen schön knusprig werden.
  • Ein Edelstahl-Wasserkocher* mit verschiedenen Temperaturstufen für Brühstücke.

Mehr Produktempfehlungen findet ihr hier.

Mehr Brötchen mit Sauerteig

Einfache Sonnenblumen Weckerl mit Sauerteig

Einfache Sonnenblumen Weckerl mit Sauerteig

Nach Baguettes und fluffigen Ciabattas war es längst mal wieder Zeit für herzhafte Körnerbrötchen mit Vollkornmehl. Deshalb kamen bei uns am Vatertag diese kernigen Sonnenblumen Weckerl mit Sauerteig auf den Tisch. Darum solltet ihr die Brötchen unbedingt ausprobieren…

mehr lesen
Gesunde Karottenbrötchen über Nacht mit Sauerteig

Gesunde Karottenbrötchen über Nacht mit Sauerteig

Nichts gegen ein fluffiges Weizenbrötchen zum Frühstück, aber an manchen Tagen muss es ein bisschen mehr sein. Mehr Körner, mehr Vollkorn, mehr Substanz! Für solche Tage gibt es Karottenbrötchen mit Sauerteig und vielen Körnern. Beim Teig habe ich mich von einem…

mehr lesen

Müslibrötchen mit Joghurt und Honig

Mit diesem einfachen Rezept gelingen euch saftige Müslibrötchen wie vom Bäcker über Nacht. Am Abend vorher wird der Teig angerührt, die Nacht verbringt er im Kühlschrank. Am nächsten Morgen müssen die Brötchen nur noch gebacken werden.
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Ruhezeit 12 Stunden
Gesamtzeit 13 Stunden
Gericht Sauerteigbrötchen
Portionen 12 Brötchen

Zutaten
  

Porridge

  • 50 g Haferflocken kernig
  • 15 g Leinsamen
  • 220 g Wasser

Hauppteig

  • Porridge abgekühlt
  • 300 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Weizenmehl Typ 1050
  • 50 g Joghurt
  • 1 TL Honig
  • 1 ½ TL Salz
  • 270 g Wasser
  • 65 g Sauerteigstarter

Anleitungen
 

Tag 1

  • Für den Porridge werden Haferflocken und Leinsamen in 220g Wasser gekocht, bis ein Brei entsteht. Das dauert zirka fünf bis zehn Minuten.
  • Bevor der Teig angerührt werden kann, muss der Haferbrei vollständig abkühlen.
  • Anschließend werden alle Zutaten zu einem Teig vermischt.
  • Je nach Raumtemperatur und Sauerteigaktivität muss der Teig nun zwischen zwei und vier Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen. Dabei wird der Teig zirka alle 30 Minuten gedehnt und gefaltet.
  • Wenn der Teig elastisch ist und sich erste Lufteinschlüsse gebildet haben, wandert der Teig über Nacht oder für acht bis 24 Stunden in den Kühlschrank.

Tag 2

  • Am nächsten Tag wird der Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche gestürtzt und mit den Händen vorsichtig zu einem Rechteck geformt. Ziel ist es, dabei möchglichst wenig Luft aus dem Teig zu drücken.
  • Die Teigoberfläche wird ebenfalls mit Mehl bestäubt und mit einem Küchentuch abgedeckt. Nun muss der Teig eine weitere Stunde ruhen.
  • Den Ofen mit einem Backstein auf 220 Grad vorheizen.
  • Den Teig mit einem Teigmesser in zwölf gleichgroße Teile stechen.
    Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche stürzen und mit den Händen vorsichtig zu einem Rechteck formen.
  • Die Oberfläche der Teiglinge wird mit Wasser bestrichen und mit Haferflocken bestreut.
    Die Sauerteigbrötchen werden mit einem Teigmesser und zwölf gleiche Teile gestochen.
  • Das Brötchen für zirka 20 Minuten goldbraun backen. Während der ersten zehn Minuten ein Schälchen mit Wasser in den Ofen stellen und nach 10 Minuten den den Dampf entweichen lassen.
    Die Müslibrötchen knsuprig backen

Notizen

Die Brötchen lassen sich super auf auf Vorrat backen und einfrieren. Dafür würde ich die ursprüngliche Backzeit um ein paar Minuten reduzieren, damit die Müslibrötchen beim Aufbacken nicht zu dunkel werden.
Keyword einfach, gesund, ohne Hefe, ohne Kneten, über Nacht

Du hast eines meiner Rezepte ausprobiert?

⭐⭐⭐⭐⭐

Du würdest mir sehr helfen, wenn du dieses Rezept bewertest und dein Feedback in einen Kommentar schreibst. Danke dir!🧡

Zeig mir auch gerne, wie es geworden ist! Verlinke @kruemelig auf deinem Instagram– oder Facebookpost oder nutze #krümelig. Wenn du dir das Rezept für später merken möchtest, speichere es gerne auf Pinterest!

Gesunde Müslibrötchen mit Sauerteig

Hey, schön, dass du hier bist! 🧡

 

Ich bin Theresa und ich backe – am liebsten mit Sauerteig. Auf meinem Blog Krümelig teile ich meine liebsten Rezepte mit dir.

Das könnte dich auch interessieren

Drei Rezepte für Baguettes mit Sauerteig

Drei Rezepte für Baguettes mit Sauerteig

Mit kaum einem anderen Brot kann man so viel Eindruck schinden, wie mit einem selbst gebackenem Baguette. Es ist das perfekte Mitbringsel zum Grillabend oder zum weihnachtlichen Fondue-Essen. Mit diesen einfachen Rezepten gelingen euch rustikale Wurzelbrote,...

mehr lesen
Saftige und fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig

Saftige und fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig

In einem Monat ist Johannistag und damit endet die Rhabarber Saison. Aber bis es soweit ist, habe ich noch das ein oder andere Rhabarberrezept, das ich unbedingt mit euch teilen möchte. Heute gibt es fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig. Der Teig ist einfach und...

mehr lesen
Acht Brote zum Grillen mit Sauerteig

Acht Brote zum Grillen mit Sauerteig

Das perfekte Brot zum Grillen, sollte außen knusprig sein und innen so weich, dass es Soßen und Dips gut aufsaugen kann. Außerdem sollte es sich leicht auch ohne Messer teilen lassen und auch optisch etwas hermachen. Wenn es dann noch Urlaubserinnerungen weckt,...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Die Ciabatta vorsichtig auf das heiße Backstahl setzen und knusprig backen.

E-Mail-Serie: Die perfekten Sonntagsbrötchen!

Abonniere unseren Sauerteig-Newsletter! 💌

Und erhalte jeden Samstag ein Rezept für einfache Sonntagsbrötchen mit Sauerteig per Mail 🥯

 

Schön, dass du dabei bist! Bitte überprüfe dein Postfach, um die Anmeldung zu bestätigen und die E-Mail-Serie zu starten. 🧡 Bitte überprüfe auch deinen Spamordner, wenn du keine Mail von Krümelig erhalten hast.