Osterbäckerei mit Sauerteig: Hot Cross Buns einfach selbst gemacht

Seit meiner Kindheit liebe ich Rosinenbrötchen. Eigentlich schmecken sie das ganze Jahr über, aber einen ganz besonderen Platz haben sie auf dem österlichen Frühstückstisch. Das perfekte Rosinenbrötchen ist weich und buttrig und genau so süß, dass es noch einen Löffel Marmelade vertragen kann. In diesem Jahr landen auf meinem Frühstückstisch aber keine Rosinenbrötchen. Ich habe nämlich was Besseres gefunden! Habt ihr schon mal von Hotcrossbuns gehört? Die süßen Brötchen kommen eigentlich aus Großbritannien und werden traditionell am Karfreitag gegessen.

Bei den Links mit Sternchen* handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt und etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision und ihr unterstützt dadurch meine Arbeit (Danke dafür 🧡). Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht. Mehr Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

Die Luxusversion von Rosinenbrötchen

Hotcrossbuns sind eigentlich genau wie Rosinenbrötchen – nur in der Luxusversion! Ein Rosinenbrötchen mit warmen Gewürzen und einem ordentlichen Löffel Orangenmarmelade – im Teig! Für mich sind Hotcrossbuns das perfekte Frühlingsgebäck. Sie verbinden die sommerlich frischen Orangenschalen mit warmen winterlichen Gewürzen.

Sauerteig-Hotcrossbuns: Aromatisch und saftig

Eigentlich werden Hotcrossbuns – genau wie Rosinenbrötchen – aus Hefeteig hergestellt. Aber nicht mit mir! Alles schmeckt doch besser mit Sauerteig oder? Die süßen Brötchen sind super aromatisch, saftig und halten theoretisch auch viel länger frisch als Hefegebäck. Butter und Zucker machen den Sauerteig ein bisschen langsamer als bei klassischen Brotteigen. Ich habe den Teig für die Hotcrossbuns am Vortag gemischt, ein paar Stunden bei Raumtemperatur ruhen lassen und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Am nächsten Morgen hab ich die Brötchen geformt und nochmal gehen lassen. Kurz vor dem Backen habe ich ihnen das traditionelle Kreuz aus einer Wasser-Mehl-Mischung verpasst.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Die einzelnen Arbeitsschritte kannst du dir in diesem Video genauer anschauen.

Gebäck aus Sauerteig ist sicher kein Fastfood, aber die meiste Arbeit macht der Teig ganz allein. Außerdem lassen sich die Brötchen auch super einfrieren. Also ein großer Backtag und danach jeden Sonntag frisch (auf-)gebackene Hotcrossbuns auf dem Frühstückstisch – wie klingt das? Also schnappt euch Schürze und Schüssel und los geht’s!

Zutaten: Das braucht ihr für Hotcrossbuns mit Sauerteig

  • Sauerteigstarter: Es ist nicht zwingend erforderlich, den Sauerteigstarter ständig frisch zu füttern, aber die letzte Auffrischung sollte nicht länger als eine Woche zurückliegen. Falls ihr altes Anstellgut habt, stelle ich euch gerne passende Rezepte vor. Meine persönliche Methode besteht darin, meinen Sauerteig mit einer gleichen Menge Wasser und Mehl zu füttern. Dabei verwende ich eine Mischung aus Weizenmehl und Roggenvollkornmehl. Solltet ihr ein anderes Wasser-Mehl-Verhältnis für euren Sauerteig wählen, denkt daran, die Wassermenge im Rezept entsprechend anzupassen. Hier sind einige hilfreiche Tipps, um euren Sauerteigstarter stets vital und gesund zu halten.
  • Weizenmehl, Typ 550.
  • Wasser: Im Sommer kalt und im Winter lauwarm.
  • Zucker und brauner Zucker für die Süße.
  • Butter oder eine vegane Alternative. Die Butter sollte weich sein, damit sie sich gut mit den restlichen Zutaten verbindet.
  • Salz, Zimt, gemahlene Nelken und Muskatnuss für den Geschmack.
  • Orangenmarmelade und Rosinen sorgen für ein fruchtiges Aroma.
  • Öl, geschmacksneutral, für die typischen Kreuze auf den Brötchen.

Hilfreiche Tools – Meine Empfehlungen

Bei den Links mit Sternchen* handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt und etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision und ihr unterstützt dadurch meine Arbeit (Danke dafür 🧡). Für euch ändert sich der Preis dadurch nicht. Mehr Infos zum Datenschutz findet ihr hier.

  • Einen Danish-Whisk* – vor allem wenn ihr keine Knetmaschine nutzt. Damit könnt ihr eure Zutaten vermischen, ohne, dass der ganze Teig am Löffel klebt.
  • Mit einer Teigkarte aus Edelstahl* könnt ihr eure Teiglinge abstechen oder eure Brote formen.
  • Eine Gebäckspritze* für das Kreuz auf euren Hotcrossbuns.
  • Ein Edelstahl-Ofenblech*.
  • Eine Dampfschale bestehend aus einer Edelstahl-Ofenform* und Lavasteinen*. Die Schale wird mit den Steinen gefüllt und beim Vorheizen auf den Boden des Ofens gestellt. Wenn ihr euer Brot in den Ofen schiebt, schüttet ihr heißes Wasser auf die Steine. Dadurch entsteht Dampf, der dafür sorgt, dass euer Brot gut aufgeht.
  • Ein scharfes Brotmesser*.

Mehr Produktempfehlungen findet ihr hier.

Mehr süße Brötchen mit Sauerteig

Vier Rezepte für süße Brötchen über Nacht

Vier Rezepte für süße Brötchen über Nacht

Auf meinem Blog haben sich schon so einige Rezepte für süße Brötchen angesammelt. Darunter sind Klassiker, wie Rosinenbrötchen und Schokobrötchen, aber ausgefallene Rezepte, wie Hotcrossbuns und Semlor – schwedische Fastnachtsbrötchen. Alle Rezepte kommen ohne Hefe…

mehr lesen
Semla – Schwedische Fastnachtsbrötchen mit Sauerteig

Semla – Schwedische Fastnachtsbrötchen mit Sauerteig

Spätestens seit Kanellbular wissen wir, dass würzig-süße Leckerein aus Schweden kommen. Heute habe ich eine weitere dekadente schwedische Köstlichkeit für euch: Semla. Semlor (der Plural von Semla) erinnern optisch ein bisschen an Windbeutel. Eigentlich haben sie aber…

mehr lesen
Hotcrossbuns mit Sauerteig.

Hot Cross Buns einfach selbst gemacht

Hotcrosbuns sind das perfekte Frühlingsgebäck: Luxuriöse Rosinenbrötchen mit Sauerteig und Orangenmarmelade. Mit diesem Rezept kannst du den Osterklassiker einfach nach backen – hefefrei und auf Wunsch auch vegan.
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 30 Minuten
Ruhezeit 10 Stunden 30 Minuten
Gesamtzeit 12 Stunden
Gericht Hotcrossbuns, Süße Brötchen
Küche Englisch
Portionen 12 Hotcrossbuns

Zutaten
  

Vorteig

  • 60 g Starter
  • 240 g Weizenmehl Typ 550
  • 170 g Wasser
  • 30 g Zucker

Hauptteig

  • Vorteig
  • 330 g Weizenmehl Typ 550
  • 150 g Wasser
  • 100 g weiche Butter oder vegane Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 30 g Zucker

Füllung

  • 3 TL Zimt
  • 1 TL gemahlene Nelken
  • 2 EL Orangenmarmelade
  • ½ TL Muskatnuss
  • 200 g Rosinen

Kreuze

  • 40 g Mehl
  • 40 g Wasser
  • 1 TL Öl geschmacksneutral

Zuckersirup

  • 30 g Brauner Zucker
  • 30 g Heißes Wasser

Anleitungen
 

Tag 1

  • Die Zutaten für den Vorteig mischen und sechs Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  • Die Zutaten für den Hauptteig mischen und eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  • Die Rosinen 30 Minuten in heißes Wasser einweichen, gut abgießen und mit Gewürzen und Marmelade mischen.
  • Die Rosinen-Mischung unter den Teig mischen und den Teig weitere zwei Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Tag 2

  • Den Teig in 12 gleiche Stücke teilen und zu runden Brötchen formen.
  • Teiglinge mit (Hafer-)Milch bestreichen und zwei bis drei Stunden abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  • Den Ofen mit einer Dampfschale bestehend aus einer ​Edelstahl-Ofenform*​ und ​Lavasteinen* auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  • Zutaten für die Kreuze mischen und mit einer Gebäckspritze* auf die Teiglinge aufspritzen.
  • Die Hotcrossbuns für 15 Minuten mit Dampf und 15 Minuten ohne Dampf fertig backen.
  • Für den Sirup heißes Wasser mit braunem Zucker mischen und die noch heißen Brötchen damit bestreichen.
Keyword einfach, mit Rosinen, mit Sauerteig, Osterrezept, über Nacht

Du hast eines meiner Rezepte ausprobiert?

⭐⭐⭐⭐⭐

Du würdest mir sehr helfen, wenn du dieses Rezept bewertest und dein Feedback in einen Kommentar schreibst. Danke dir!🧡

Zeig mir auch gerne, wie es geworden ist! Verlinke @kruemelig auf deinem Instagram– oder Facebookpost oder nutze #krümelig. Wenn du dir das Rezept für später merken möchtest, speichere es gerne auf Pinterest!

Hotcrossbuns mit Sauerteig

Hey, schön, dass du hier bist! 🧡

 

Ich bin Theresa und ich backe – am liebsten mit Sauerteig. Auf meinem Blog Krümelig teile ich meine liebsten Rezepte mit dir.

Das könnte dich auch interessieren

Drei Rezepte für Baguettes mit Sauerteig

Drei Rezepte für Baguettes mit Sauerteig

Mit kaum einem anderen Brot kann man so viel Eindruck schinden, wie mit einem selbst gebackenem Baguette. Es ist das perfekte Mitbringsel zum Grillabend oder zum weihnachtlichen Fondue-Essen. Mit diesen einfachen Rezepten gelingen euch rustikale Wurzelbrote,...

mehr lesen
Saftige und fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig

Saftige und fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig

In einem Monat ist Johannistag und damit endet die Rhabarber Saison. Aber bis es soweit ist, habe ich noch das ein oder andere Rhabarberrezept, das ich unbedingt mit euch teilen möchte. Heute gibt es fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig. Der Teig ist einfach und...

mehr lesen
Acht Brote zum Grillen mit Sauerteig

Acht Brote zum Grillen mit Sauerteig

Das perfekte Brot zum Grillen, sollte außen knusprig sein und innen so weich, dass es Soßen und Dips gut aufsaugen kann. Außerdem sollte es sich leicht auch ohne Messer teilen lassen und auch optisch etwas hermachen. Wenn es dann noch Urlaubserinnerungen weckt,...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Mini-Kurs: So züchtest du deinen eigenen Sauerteig-Starter

Abonniere unseren Sauerteig-Newsletter!

Bonus: Erhalte den E-Mail-Kurs "So züchtest du deinen eigenen Starter" für 0 Euro 💌

 

Schön, dass du dabei bist! Bitte überprüfe dein Postfach, um die Anmeldung zu bestätigen und den E-Mail-Kurs zu starten. 🧡 Bitte überprüfe auch deinen Spamordner, wenn du keine Mail von Krümelig erhalten hast.