Haselnussbrot mit Sauerteig backen

Heute habe ich ein super simples Sauerteigbrot für euch, das dank der ganzen Haselnüsse im Teig und einer offenen Krume trotzdem richtig Eindruck macht. Das Haselnussbrot mit Sauerteig kommt ohne Vorteige und ohne Hefe aus und ihr braucht nur wenige Zutaten. Haselnussbrot ist eine super Grundlage für fruchtige Marmeladen, passt aber auch zu deftigen Aufstrichen. Viel Spaß beim Backen! 💙

Zutaten für das Haselnussbrot mit Sauerteig

  • Weizenmehl: Für dieses Sauerteigbrot eignet sich am besten Weizenmehl Typ 550.
  • Ruchmehl ist Weizenmehl, das noch einen Teil der äußeren Schale enthält. Dadurch wird die Krume herzhafter und die Kruste dunkler. Der Ausmahlungsgrad entspricht in etwa dem von Weizenmehl 1050. Wenn ihr kein Ruchmehl habt, könnt ihr es in diesem Rezept auch dadurch ersetzen.
  • Roggenmehl Vollkorn: Ich mahle meine Vollkornmehle am liebsten selbst. Frisch gemahlene Mehle haben mehr Geschmack und mehr Nährstoffe als Supermarktmehle. Allerdings sind sie auch nicht so lange haltbar und sollten immer gleich nach dem Mahlen verwendet werden. Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt eigenes Mehl zu mahlen, könnt ihr natürlich auch gekauftes Mehl verwenden.
  • Wasser: Im Sommer kalt und im Winter lauwarm.
  • Salz: Für den Geschmack.
  • Sauerteigstarter: Der Sauerteig muss nicht frisch gefüttert sein, aber die letzte Auffrischung sollte nicht länger als eine Woche her sein. Wenn ihr altes Anstellgut übrig habt, habe ich hier die passenden Rezepte für euch. Ich füttere meinen Sauerteig zu gleichen Teilen mit Wasser und Mehl. Beim Mehl benutze ich eine Mischung aus Weizenmehl und Roggenvollkornmehl. Wenn ihr euren Sauerteig mit einem anderen Wasser-Mehl-Verhältnis füttert, müsst ihr die Wassermenge im Rezept entsprechend anpassen.
  • Haselnusskerne: Entweder ganz oder grob zerkleinert. Wenn ihr keine Haselnüsse zur Hand habt, könnt ihr auch andere Nüsse verwenden.

In drei Schritten: So wird das Haselnussbrot mit Sauerteig gebacken

  1. Haselnüsse in heißem Wasser einweichen. Die restlichen Zutaten zu einem Teig vermischen und 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Den Teig auf einer feuchten Arbeitsfläche flach ausziehen, mit dem Haselnüssen belegen und den Teig wieder zusammenfalten. Den Teig zwischen fünf und acht Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  3. Den Teig formen und in einem Gärkörbchen über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen. Am nächsten Tag zirka 50 Minuten bei 230 Grad Umluft knusprig backen.

Kein Rezept mehr verpassen?

Abonniere den kostenlosen Sauerteig-Newsletter 💙

    Wofür interessierst du dich?

    Natürlich kannst du dich jederzeit wieder abmelden. Infos zum Datenschutz.

    Mehr Rezepte für Sauerteigbrote

    Haselnussbrot mit ganzen Haselnüssen

    Rezept: Haselnussbrot mit Sauerteig backen

    Das Haselnussbrot mit Sauerteig kommt ohne Vorteige und ohne Hefe aus und ihr braucht nur wenige Zutaten. Haselnussbrot ist eine super Grundlage für fruchtige Marmeladen, passt aber auch zu deftigen Aufstrichen.
    Vorbereitungszeit 30 Minuten
    Zubereitungszeit 50 Minuten
    Ruhezeit 7 Stunden
    Gericht Sauerteigbrot
    Küche Deutsch
    Portionen 1 Laib

    Zutaten
      

    • 300 g Weizenmehl Typ 550
    • 90 g Ruchmehl oder Weizenmehl Typ 1050
    • 90 g Roggenmehl Vollkorn
    • 330 g Wasser
    • 10 g Salz
    • 50 g Sauerteigstarter
    • 135 g Haselnusskerne oder andere Nüsse

    Anleitungen
     

    Tag 1

    • Haselnüsse in heißem Wasser einweichen.
    • Mehle, Wasser, Starter und Salz in eine Schüssel geben und zu einem Teig vermischen.
    • Den Teig abgedeckt 30 Minuten abgedeckt bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
    • Den Teig nach 30 Minuten einem Dehnen und Falten. Weitere 30 Minuten ruhen lassen.
    • Arbeitsfläche und Hände mit Wasser befeuchten. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen vorsichtig zu einem Rechteck ausziehen.
    • Die Haselnüsse abgießen und auf dem Teig verteilen.
    • Den Teig an der kurzen Seite zirka ein Drittel einschlagen. Die beiden Längsseiten bis zur Mitte darüber klappen und den Teig von der kurzen Seite aus aufrollen.
    • Den Teig zurück in die Schüssel geben und je nach Temperatur für weitere 4 bis acht Stunden ruhen lassen.
    • Den Teig rund bzw. lang wirken, in ein bemehltes Gärkörchen legen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Tag 2

    • Den Ofen samt Backstein auf 270 Grad vorheizen. Die Temperatur auf 230 Grad reduzieren, das Brot einschneiden und 20 Minuten mit Dampf backen. Nach 20 Minuten den Dampf entlassen, die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und für zirka 30 Minuten fertig backen.
    • Guten Appetit! 💙
    Keyword mit Ruchmehl, mit Sauerteig, ohne Hefe, selber backen, über Nacht

    Du hast eines meiner Rezepte ausprobiert?

    ⭐⭐⭐⭐⭐

    Du würdest mir sehr helfen, wenn du dieses Rezept bewertest und dein Feedback in einen Kommentar schreibst. Danke dir!🧡

    Zeig mir auch gerne, wie es geworden ist! Verlinke @kruemelig auf deinem Instagram– oder Facebookpost oder nutze #krümelig. Wenn du dir das Rezept für später merken möchtest, speichere es gerne auf Pinterest!

    Hey, schön, dass du hier bist! 🧡

     

    Ich bin Theresa und ich backe – am liebsten mit Sauerteig. Auf meinem Blog Krümelig teile ich meine liebsten Rezepte mit dir.

    Das könnte dich auch interessieren

    Drei Rezepte für Baguettes mit Sauerteig

    Drei Rezepte für Baguettes mit Sauerteig

    Mit kaum einem anderen Brot kann man so viel Eindruck schinden, wie mit einem selbst gebackenem Baguette. Es ist das perfekte Mitbringsel zum Grillabend oder zum weihnachtlichen Fondue-Essen. Mit diesen einfachen Rezepten gelingen euch rustikale Wurzelbrote,...

    mehr lesen
    Saftige und fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig

    Saftige und fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig

    In einem Monat ist Johannistag und damit endet die Rhabarber Saison. Aber bis es soweit ist, habe ich noch das ein oder andere Rhabarberrezept, das ich unbedingt mit euch teilen möchte. Heute gibt es fluffige Rhabarber Muffins mit Sauerteig. Der Teig ist einfach und...

    mehr lesen
    Acht Brote zum Grillen mit Sauerteig

    Acht Brote zum Grillen mit Sauerteig

    Das perfekte Brot zum Grillen, sollte außen knusprig sein und innen so weich, dass es Soßen und Dips gut aufsaugen kann. Außerdem sollte es sich leicht auch ohne Messer teilen lassen und auch optisch etwas hermachen. Wenn es dann noch Urlaubserinnerungen weckt,...

    mehr lesen

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Recipe Rating




    Mini-Kurs: So züchtest du deinen eigenen Sauerteig-Starter

    Abonniere unseren Sauerteig-Newsletter!

    Bonus: Erhalte den E-Mail-Kurs "So züchtest du deinen eigenen Starter" für 0 Euro 💌

     

    Schön, dass du dabei bist! Bitte überprüfe dein Postfach, um die Anmeldung zu bestätigen und den E-Mail-Kurs zu starten. 🧡 Bitte überprüfe auch deinen Spamordner, wenn du keine Mail von Krümelig erhalten hast.